Aktuelles aus der Präventionsarbeit

„Lummerland“ Elspe mit beispielhaftem Schutzkonzept

Fachtagung „Präventionserprobt!? – Katholische Kirche auf dem Weg zur nachhaltigen Prävention von sexualisierter Gewalt in Köln
Köln/Paderborn, 26. November 2018. (dbb/pdp). Die Deutsche Bischofskonferenz und die Deutsche Ordensobernkonferenz (DOK) haben am vergangenen Freitag gemeinsam mit dem Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) eine Fachtagung unter dem Leitwort „Präventionserprobt!? – Katholische Kirche auf dem Weg zur nachhaltigen Prävention von sexualisierter Gewalt“ im Maternushaus in durchgeführt.

Ein Papier für den gelebten Alltag

Caritasverband Herford implementiert Institutionelles Schutzkonzept nach Präventionsordnung für das Erzbistum Paderborn
Paderborn/Herford, 26. Oktober 2018. „Es ist kein Papier für die Schublade, sondern ein Papier, um es umzusetzen und zu leben“, betonte Richard Knoke, Vorstand des Caritasverbandes Herford, im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung, bei dem das erarbeitete Institutionelle Schutzkonzept zur Prävention von sexualisierte Gewalt nach der Präventionsordnung für das Erzbistum Paderborn vorgestellt und implementiert wurde. Gut ein Jahr benötigte die Projektgruppe, um das auf den Caritasverband Herford zugeschnittene Schutzkonzept zu erarbeiten und nun in einem Booklet vorzulegen.

Der "Referentenpool" im Bereich der Altenhilfe wächst

16 Teilnehmerinnen an der Qualifizierungsmaßnahme für Schulungsreferenten in Paderborn
Paderborn, 7. September 2018. Die Präventionsschulungen sind ein zentraler Baustein in der Präventionsarbeit des Erzbistums Paderborn. Oftmals legen sie die Basis für weitere Präventionsmaßnahmen.

„Hinsehen und schützen“

Diözesanverband der Caritas-Konferenzen schulte mehr als 1000 Ehrenamtliche in der Prävention sexualisierter Gewalt
Paderborn, 13. August 2018 (cpd) – Insgesamt 1115 Ehrenamtliche hat der Diözesanverband der Caritas-Konferenzen (CKD) im Erzbistum Paderborn mit dem Ziel des Schutzes vor sexualisierter Gewalt in den vergangenen Jahren geschult. Für Ehrenamtliche sei es schwierig, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen, erklärt Elisabeth Völse, die für die Fortbildungen verantwortlich ist.

Noch Plätze frei

Qualifizierungen für Schulungsreferenten und Präventionsfachkräfte
Paderborn, 24. Juli 2018. Das Erzbistum Paderborn bietet im Bereich "Prävention von sexualisierter Gewalt" wieder Fortbildungen an. Für die Qualifizierungsmaßnahme für Schulungsreferenten und Schulungsreferentinnen im Bereich der Altenhilfe und im Bereich der Qualifikation für Präventionsfachkräfte sind noch Plätze frei.

Nach der Risikoanalyse schreibt Johanna Gabor das Schutzkonzept

Altenzentrum St. Kilian Letmathe arbeitet gewissenhaft am Thema "Prävention von sexueller Gewalt"
Paderborn/Letmathe, 18. Juli 2018.„Ein Schutzkonzept kann nicht für alle Häuser oder Institutionen gleich sein“, weiß Wolfgang Eberz. Deshalb war es für den Heimleiter des Altenzentrum St. Kilian in Iserlohn-Letmathe selbstverständlich, dass an einem eigenen Schutzkonzept „Prävention von sexueller Gewalt“ intensiv gearbeitet wird.

"Prävention ist mehr als Improvisation"

Dokumentation des Fachtags in der Kommende Dortmund

28 Teilnehmer bei Schulung

"Qualifizierung Präventionsfachkräfte" in der Landesvolkshochschule Hardehausen
28 Personen aus unterschiedlichen Handlungsfeldern im Erzbistum Paderborn waren Teilnehmende der zweitägigen Schulung „Qualifizierung Präventionsfachkräfte“ in die Landesvolkshochschule Hardehausen.

Qualifizierungsmaßnahme für Präventionsfachkräfte im Bereich der Altenhilfe

Neues Angebot für das Erzbistum Paderborn
Im Rahmen eines dreitätigen Fortbildungsangebotes vom 26. bis 28. März 2018 im Tagungs- und Bildungshaus Liborianum geht es um die Sensibilisierung und Qualifizierung der Personen, die mit der Aufgabe als Präventionsfachkraft vom kirchlichen Rechtsträger betraut wurden bzw. betraut werden sollen und ist gedacht für Präventionsfachkräfte im Bereich der Altenhilfe.

Neue Impulse für die Entwicklung von Schutzkonzepten

Fachtag der Koordinationsstelle Prävention von sexueller Gewalt mit hochkarätigen Referenten
Paderborn, 2. März 2018. „Ich blicke auf bereichernde Impulse zurück und freue mich, wie sich das Konzept und die Ideen der Prävention gegen sexualisierte Gewalt in der Fläche des Erzbistums Paderborn verbreiten“, fasste Karl-Heinz Stahl, Präventionsbeauftrager des Erzbistums Paderborn, den Fachtag „Prävention ist mehr als Improvisation“ zusammen. Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer berieten auf Einladung des Erzbistums Paderborn in der Kommende Dortmund über eine „neue Kultur des achtsamen Miteinanders“.
Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4